Aus der Harzer Kunstköder Manufaktur kommen auch kleinere Vertreter.

Ich habe hier den Sild in Weidenblattform ( der helle) und den Dicksild. Weil sie aus Kunststoff sind, also nicht zu Boden sacken wie Blinker, habe ich sie zu den Wobblern geordnet. Der Sild könnte auch als Blinker durchgehen.
Beide Arten fliegen sehr schlecht, treiben in Windrichtung ab und überschlagen sich im Flug, sind also eher was für Seebrücke oder Boot.
Der Dicksild kann sehr langsam geführt werden, schaukelt beim Spinnstop sacht nach unten, bewegt sich verträumt, aber auffällig.
Der schmalere Sild ist etwas beweglicher.
Wobbler Wobbler Wobbler

Mein kleiner Liebling für tieferes Wasser ist der unscheinbare, helle Sild in Bildmitte (Foto1). Er schaukelt nicht nur durchs Wasser, sondern leuchtet auch noch unübersehbar von beiden Seiten. Allerdings muß man ihn vorher anleuchten, wie alle phosphorisierenden Materialien.
Eigentlich aussortiert, nur vom Belly aus benutze ich sie gern, im Dunklen.

Zusätzliche Informationen