Rapala Knoten

weiterführender Non Slip Knoten, ist ein sehr schön einfacher Knoten mit fast 100 % Tragkraft. Er wird so gebunden, daß sich der Wobbler oder Blinker an der Hauptschnur noch bewegen können. Weil man auch Drillinge beweglich anbinden kann, heißt er manchmal auch Drillingsknoten. Im Unterschied zum Duncans Loop wird zuerst ein loser Knoten auf der Hauptschnur geformt, danach das aktive Ende durchs Öhr gezogen. (beim Duncans Loop ist es umgekehrt)

 

Duncans Loop

aus dem Bereich der Fliegenfischer. Ergibt eine kleine Schlaufe, deren Größe man selbst wählen kann. Mit ein wenig Übung läßt er sich im Dunklen binden. Ganz wichtig sind die ersten beiden Schritte, sonst rutscht der Knoten auf die Öse und bildet keine Schlinge. Die Videos im Netz zeigen den Anfang alle samt nicht genau. Besser sind die animierten Bilder. (Linkliste)

King-Sling Knoten

noch ein sehr schnell zu bindender Knoten. Es entsteht eine beweglichen Befestigung von Kunstködern durch eine Schlinge, direkt auf der Hauptschnur. Nach dem Einschlaufen der Öse wird einfach eine Schlinge um den Mittelfinger gelegt, ein paar Mal gedreht und dann steckt man den Haken durch, sehr einfach und wirkungsvoll. Das hält auch bei geflochtener Schnur. Solche einfachen Knoten, (auch wie der Rapala), werden viel zu wenig beachtet. Doch die alten Angler kennen sie noch. Bei geflochtenen Schnüren dreht man die Schlaufe einfach etwas mehr ein.

Zusätzliche Informationen